FAIR PLAY 2000
Przedsiębiorstwo
"FAIR PLAY 2000"





medal
Zdobywca Złotego Medalu
"Eltarg 2002"

A A A

SVC

SVC - Statische Kompensatoren zur Verbesserung der Qualität der elektrischen Energie in industriellen Schaltanlagen. Um den Einfluss der Störverbraucher auf die Qualität der elektrischen Energie und gleichzeitig für die Stabilisierung ihrer Parameter können Systeme statischer Blindleistungskompensatoren SVC (Static Var Compensator) angewendet werden. Im Allgemeinen handelt es sich um Systeme mit Drosseln und/oder über Thyristor gesteuerte Kondensatoren, die ins elektrische Netz integriert werden. Sie können als parallele, geregelte Suszeptanz betrachtet werden. Die Thyristoren sind Verbindungselement im System.

Einen wesentlichen Einfluss auf die Energiequalität haben Abnehmer, die nichtlineare Verbraucher betreiben.
Sie Bewirken in den Versorgungsnetzen:

  • Strom- und was damit verbunden ist auch Spannungsverformung in den Netzknotenpunkten – Oberwellen
  • Spannungsschwankungen infolge von schnellwechselnden Leistungsaufnahme
  • Lichtblinken
  • Blindleistungsbedarf


Die obigen Probleme können aus dem Netz durch den Einsatz eines SVC-Gerätes eliminieren. Die Geräte werden individuell für jeden Einsatz beim Kunden in Anlehnung an typische Komponenten entwickelt.
Viele von den oben erwähnten Problemen können gleichzeitig auftreten. Optimale Lösungen werden nach durchgeführten technischen und wirtschaftlichen Auswertungen erarbeitet.


Kompensatorsysteme können folgende Komponente enthalten:

  1. Harmonische können durch den Einsatz von Filtern eliminiert werden. Es sind Kondensator-Drossel-Systeme; Kondensatoren liefern notwendige Blindleistung und korrigieren den Leistungsfaktor; das gesamte L-C-System reduziert die Harmonischen zu einem zulässigen Niveau.
  2. Spannungsschwankungen werden durch die Anwendung von über Thyristor gesteuerte Drosseln und Kondensatoren beseitigt.
  3. Das Lichtflimmern durch schnell wechselnde Lasten kann durch den Einsatz von über Thyristor gesteuerte Drosseln beseitigt werden.
  4. Unausgeglichene Blindleistungsbelastung kann durch den Einsatz von über Thyristoren gesteuerte Kondensatoren und Drosseln begrenzt werden.

 

 

In den von NOKIAN erhaltenen Materialien wurde eine Lösung für die Kompensation von Lichtbogenofen dargestellt.
In dem Stahlwerk wurde unter Einsatz von SVC erzielt:

  • Spannungsschwankungen wurden um 80% reduziert
  • Spannungsniveau erhöhte sich
  • Bei erhöhter Spannung hat sich die Produktionsleistung durch verkürzte Schmelzzeit in den Lichtbogenöfen verbessert
  • Es wurde ein entsprechender Leistungsfaktor gesichert
  • Die Lichtbögen in den Öfen wurden stabilisiert was zur Ersparnis von Graphitelektroden beigetragen hat
  • Durch die Filter wurden die durch die Lichtbogenöfen eingeleiteten Harmonischen im Versorgungsnetz zu einem zulässigen Niveau begrenzt

 

 

ANGABEN, DIE FÜR DIE AUSLEGUNG EINES KOMPENSATORS BENÖTIGT WERDEN
Statische Kompensatoren werden individuell gefertigt – jeder Kompensator hat seine eigene Bestimmung und bringt entsprechenden wirtschaftlichen Nutzen. Für die Auslegung eines SVC-Systems werden folgende Daten benötigt:

  • Schaltplan der Anlage, an die der Kompensator anzuschließen ist
  • Kurzschlussleistung im Punkt gemeinsamer Verbindung und Bereich eventueller Änderung
  • Angabe zur Abweichung der Blindleistung und/oder einer entsprechenden Belastung
  • Details zu bestehenden Harmonischen (Auswertung der Netzparameter)
  • Projektbegrenzungen, z.B. zulässige Spannungsschwankungen, zulässiges Niveau der Oberwellen, Anforderungen bezüglich der Blindleistung und ggf. Steuerungsgeschwindigkeit
  • Sämtliche zusätzlichen oder speziellen Anforderungen an den Kompensator
  • Umgebungsbedingungen

Kompensatorsysteme können folgende Komponente enthalten:

  • Thyristor gesteuerte Drosseln TCR (Thyristor Controlled Reactors)
  • Festkondensatorbatterien FC (Fixed Capacitor)
  • Thyristor geschaltete Kondensatoren TSC (Thyristor Switched Capacitor)


In der Praxis gibt es unterschiedliche Kondensatorlösungen, deren Eigenschaften sich sehr stark voneinander unterscheiden
Meistens kommen zur Einsatz folgende Systeme:

  • Kompensator mit Festkondensatorbatterie und regelbarem Drosselstrom vom Typ FC/TCR
  • Kompensatoren mit stufenweise geschalteten Kondensatorbatteriestufen vom Typ TSC